prinz-coaching-logo
24
Mrz.

MUSS WUNSCHGEWICHT EIN WUNSCHTRAUM BLEIBEN?

gepostet von Ilka Prinz

Laut dem 13. Ernährungsbericht der DGE sind 59% der Männer und 37% der Frauen in Deutschland übergewichtig. Gleichzeitig ist der Wunsch nach dem Wunschgewicht bei vielen Menschen weiter präsent. Gerade nach „fetten Tagen“ wie z.B. der Weihnachtszeit werden gute Vorsätze gefasst, um dem Wunschgewicht wenigstens näher zu kommen. Abnehmen ist eines der großen Themen in unserer Gesellschaft, doch interessanterweise werden die Deutschen immer dicker. Bleibt also das Wunschgewicht ein Wunschtraum?

Theorie schlägt Praxis.

Ich begegne sehr oft Menschen, die theoretisch genau wissen, was sie eigentlich tun müssten um abzunehmen. Ganze Bücher könnten sie schreiben, haben schon „tausend“ Dinge ausprobiert. Manche von ihnen haben eine Weile durchgehalten, andere nicht und viele haben die verlorenen Kilo wieder draufgepackt – teilweise wogen sie mehr als vor ihrer Diät. Es ist ihnen vollkommen bewusst, dass ein Schokoriegel nicht so leicht ist, dass er in Milch schwimmt, dass sie Obst und Gemüse, Süßigkeiten und fettem Essen vorziehen oder sich mehr bewegen sollten. Sie haben zu Hause eine Sammlung an Kochbüchern und essen doch Fertigprodukte. Sie können mir gefühlt alles über Low Carb, Low Fat, Kartoffeldiät, Kohlsuppendiät, Hollywood-Diät, Abnehmen mit Genuss, Freude, Vergnügen oder sonst was erzählen. Sie wissen, wie viele Kalorien eine Tafel Schokolade hat oder eine Kugel Eis. Sie erklären mir, dass sie schon diese oder jene Sportart ausprobiert haben und wie viele Kalorien sie verbrennen, wenn sie eine Stunde joggen. Sie haben einen Schrittzähleruhr und nehmen doch den Lift, weil sie gerade jetzt überhaupt gar keine Zeit für die Treppe haben. Sie haben die neueste App zum Kalorienverbrauch, zum „Du musst wieder ein Glas Wasser trinken“- Erinnern, zur Messung ihrer Herzrate oder ihres Blutdrucks. Kurz: Sie sind sowohl theoretisch als auch elektronisch bestens ausgestattet und wiegen trotzdem (wieder) zu viel. Sie hatten kurz ihr Wunschgewicht erreicht und dann trotzdem wieder verloren und wissen genau weshalb. Ihr Wunschgewicht war schon in Sichtweite und dann kam dieser 50. Geburtstag dazwischen und danach ging die Adventszeit los und dann war es sowieso egal. Mit dem neuen Jahr kam die Anmeldung ins Fitnessstudio aber dann die Beförderung und der Mangel an Zeit und Meetings über Meetings und dann reichte es eben wieder nur für Currywurst mit Pommes. Ja, so oder so ähnliche Geschichten höre ich.

Gute Vorsätze und nichts dahinter?

Kennen Sie das auch: „Im nächsten Jahr ernähre ich mich gesünder.“ oder „Ab Montag esse ich weniger Süßigkeiten.“ oder „Im neuen Jahr will ich xy kg abnehmen.“ Die Geschäfte der Hersteller von Schlankheitsmitteln boomen – besonders zu Beginn eines neuen Jahres. Auch Fitnessstudios freuen sich regelmäßig über neue Kundschaft, die erst noch rege erscheint und dann mehr und mehr ausbleibt. Am Ende werden nur noch die Beiträge gezahlt. Kochsendungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Eine Diätwelle löst die andere ab, obwohl drei Jahre nach einer Diät weniger als 5% ihr erreichtes Gewicht halten können. Gefühlt tausende verschiedener Ernährungsstile versprechen Gewichtsreduktion, Leichtigkeit und Wohlbefinden. Eine Gesellschaft auf der Suche nach dem ultimativen Rezept: Leicht sollte es gehen, schnell wirken, einfach sein und wenn es geht, ohne viel am eigenen Verhalten ändern zu müssen. Mit jeder neuen Diät, mit jedem neuen Mittelchen glaubt man, nun endlich DIE Lösung für sein Wunschgewicht gefunden zu haben, um am Ende wieder zu verstehen, dass es das auch nicht war. Und wieder waren die guten Vorsätze stark, allein sie reichten sie nicht aus…

Was lernen Sie über sich mit jedem gefühlten Misserfolg? Was beginnen Sie mit jedem nicht erreichten Wunschgewicht über sich zu glauben? Stärkt Sie das oder schwächt Sie das in Ihrer Überzeugung, Ihr Wunschgewicht doch noch zu erreichen?

Wie oft denken Sie am Tag über Essen nach und wie oft thematisieren Sie Essen während einer Diät? Wieviel wissen Sie über gesunde Ernährung, Bewegung, Diäten oder Schlankheitsmittelchen? Wie viel Geld haben Sie schon in diese Dinge investiert? Wie viele durchaus überzeugende Ausreden haben Sie sich schon erzählt – „Ach komm, heute ist Sonntag. Ich fange morgen an.“, „Das habe ich mir jetzt aber verdient.“, „Das brauche ich jetzt einfach.“, „Morgen ist auch noch ein Tag.“, „Nach den Feiertagen geht es los.“ usw. usw.

Was ich beobachte ist, dass gängige Maßnahmen zur gesunden Gewichtsreduktion langfristig oft zu kurz greifen. Was ich erfahre ist, dass theoretisch genügend Wissen vorhanden ist, es allerdings mit der praktischen Umsetzung hapert.

Weight Coachings

Mir ist es ein großes Herzensanliegen, Sie auf Ihrem Weg zu Ihrem Wunschgewicht professionell zu begleiten und zu unterstützen. Dabei bin ich überzeugt, dass jeder Weg sehr individuell ist. Genau so sind meine Weight Coachings auch gedacht. Es gibt einen reichen Fundus an Möglichkeiten jedoch keinen festzementierten von Beginn an feststehenden Plan.

Mit meinen Weight Coachings gehen wir andere Wege. Frei nach dem Motto „Wenn etwas nicht funktioniert, dann mache etwas anderes.“ erleben Sie, dass das Potenzial in Ihnen steckt, Ihr Wunschgewicht auch zu erreichen und zu halten. Sie verstehen, was Ihnen den Weg zu Ihrem Wunschgewicht noch versperrt. Sie erkennen für sich Lösungen, die Sie dabei unterstützen, dass Ihr Wunschgewicht kein Wunschtraum bleibt, sondern Realität wird. Es gilt, neue Wege und Gewohnheiten zu entwickeln. Wege, die Ihnen Freude machen zu gehen. Gewohnheiten, die Ihnen gut tun und nicht schaden.

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie mehr erfahren und wirklich etwas verändern wollen.

Kontakt